Erfolgsfaktoren

Schaffen Sie die Voraussetzungen für die erfolgreiche Durchführung.

So gelingt Ihre Freufaktor-Analyse.

Ihr Erfolg ist unser gemeinsamer Erfolg und dafür geben wir alles! Hier einige Praxisempfehlungen:

Hinterfragen Sie kritisch, ob eine Mitarbeiterbefragung der beste Weg ist, um die gewünschten Ziele zu erreichen. Passt die Freufaktor-Analyse nicht zu Ihrer Zielsetzung, kann sie weder für uns noch für Sie erfolgsversprechend sein.

Initiieren Sie Ihre Mitarbeiterbefragung top-down und beteiligen Sie die Geschäftsführung von Anfang an im Auswahlprozess. Wenn Ihre Geschäftsführung hinter der Freufaktor-Analyse steht und gegenüber allen Stakeholdern beim Projekt Mitarbeiterbefragung als Fürsprecher auftritt, wirkt sich das zudem positiv auf die Beteiligung aus.

Fassen Sie einen Plan für die interne Kommunikation vor, während und nach der Mitarbeiterbefragung und werben Sie intern, um eine hohe Beteiligung zu erzielen.

Sorgen Sie für eine gute kollegiale Zusammenarbeit zwischen dem Projektteam, dem Personalbereich und Ihrem Marketing bzw. dem Kommunikationsbereich, indem Sie Termine, Inhalte und Verantwortlichkeiten im Vorfeld mit einander abstimmen.

Informieren Sie die Belegschaft, aus welchem Grund Sie die Freufaktor-Analyse durchführen, weshalb es wichtig ist, dass jeder mitmacht und was Sie im Anschluss an die Befragung vorhaben. Idealerweise wendet sich hierzu Ihre Geschäftsführung an die Mitarbeiter*innen, z.B. im Rahmen einer Betriebsversammlung oder mit Video-Blogs.

Teilen Sie zeitnah nach dem Abschluss der Befragung erste Ergebnisse mit. Dazu stimmen Sie sich mit dem Projektteam ab. Wir beraten Sie dabei, wie Sie welche Inhalte auf welche Art und Weise in einer mehrstufigen Kommunikationskaskade sinnvoll vermitteln.

Motivieren und befähigen Sie Ihre Führungskräfte, mit den Mitarbeiter*innen über die Ergebnisse zu sprechen, diese zu vertiefen sowie nötige Maßnahmen zu ergreifen, damit der Freufaktor steigt.

Last not least: Eine Investitionsbereitschaft für den Transfer der Erkenntnisse in die Organisations- und Personalentwicklung ist bei jeder Mitarbeiterbefragung unerlässlich. Planen Sie ein Budget ein, mit dem Sie im Anschluss an die Freufaktor-Analyes Maßnahmen zur Implementierung ergreifen können.

Abschließend ist die Beschäftigung und Planung mit einer Folgebefragung sinnvoll – getreu dem Motto: Nach der Befragung ist vor der Befragung!

Für die erfolgreiche Durchführung der Freufaktor-Analyse stehen wir Ihnen gerne als Partner zur Seite. Kontaktieren Sie uns!