Freufaktoren

Sechs Hebel, mit denen Sie bessere Ergebnisse durch mehr Freude am Job schaffen.

Optimale Voraussetzungen für den besten Output.

Je besser der Input, umso besser der Output! Mit den folgenden sechs Hebeln, den Freufaktor-Dimensionen, stellen Sie die Weichen für Freude am Job und damit die besten Ergebnisse. Dies sind erfreuliche Arbeitsbedingungen, eine zeitgemäße Arbeitsplatzgestaltung, ein intaktes kollegiales Umfeld, inspirirende Führung, eine verantwortungsvolle Tätigkeit und eine verbindenden Unternehmenkultur. Erfüllen Sie in diesen Bereichen die Erwartungen Ihrer Mitarbeiter*innen ermöglichen Sie ihnen regelmäßig auftretende, kleine und große Anlässe für Freude am Job, also einen hohen Freufaktor. Der wiederum sorgt dafür, dass Ihre Mitarbeiter*innen sich wohl fühlen, gerne bei Ihnen tätig sind und bereit sind, sich für die besten Ergebnisse einzusetzen.

Mit der Freufaktor-Analyse unterziehen wir jede der folgenden sechs Dimensionen einem Check-Up, wie Ihr Angebot als Arbeitgeber den Bedarf der Mitarbeiter*innen erfüllt. Sie bekommen punktgenaue Ergebnisse, wo der Freufaktor hoch ist und an welchen Stellen Sie unternehmensintern noch nachjustieren können.

Freufaktor 1
Die Arbeitsbedingungen

Zeitgemäße Arbeitsbedingungen schaffen Basis für Freude am Job. Hierzu zählen alle im Arbeitsvertrag geregelten Aspekte rundum Gehalt und Zusatzleistungen. Aber auch die Erreichbarkeit des Arbeitsortes, Gesten wie kostenlose Getränke und bedarfsorientierte Angebote für ein erfülltes Leben wirken. Das Gesamtpaket macht den Unterschied!

Freufaktor 2
Die Arbeitsplatzgestaltung

Wie der Arbeitsplatz eingerichtet, ausgestattet und auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist, beeinflusst das Wohlbefinden, die Motivation und die Leistungskraft erheblich. Scheinbare Kleinigkeiten wie schön gestaltete und flexibel nutzbare Räume sowie Technik und Tools, die funktionieren, wirken!

Freufaktor 3
Die Führung

Die Führungskräfte eines Unternehmens geben mit ihrer Einstellung und ihrem Verhalten die Zielrichtung und den Rahmen vor, innerhalb dessen ihre Belegschaft den Job selbstbewusst, kompetent und eigenverantwortlich ausfüllen kann. Führungskräfte sind Vorbilder und prägen eine Kultur von Frust oder Freude am Job.

Freufaktor 4
Das kollegiale Umfeld

Das alltägliche Miteinander der Kolleginnen und Kollegen prägt ganz entscheidend, wie wohl sich Menschen auf der Arbeit fühlen. Wer sein kollegiales Umfeld fachlich wie menschlich wertschätzt, sich auf Kolleginnen und Kollegen verlassen kann und im Team Freude erlebt, freut sich, wenn er zur Arbeit kommt.

Freufaktor 5
Die Tätigkeit

Arbeit spielt eine tragende Rolle beim Wunsch eines jeden Menschen nach Selbstverwirklichung. Menschen wollen einen wichtigen Beitrag zum Erfolg leisten, Einfluss haben, eigene Ideen umsetzen, zeigen, was sie können und wahrgenommen werden. So zeigen Sie gerne vollen Einsatz und geben täglich ihr Bestes.

Freufaktor 6
Die Unternehmenskultur

Die firmeninternen Gepflogenheiten und die gelebten Werte sind jeden Tag spürbar. Eine positive Haltung zu Vielfalt, der einfühlsame und achtsame Umgang mit Unterschieden und Ressourcen und Leitbilder, die von allen gelebt werden, sorgen für Identifikation und Verbundenheit - in guten wie in schlechten Zeiten.

Schließen Sie die Lücke...

...zwischen den aktuellen Arbeitsumständen und dem, was Ihre Mitarbeiter sich wünschen für mehr Freude am Job. Mihilfe der Freufaktor-Analyse überprüfen wir, wo Ihre Handlungsfelder für die Organisations- und Personalentwicklung liegen. Mehr dazu unter Freufaktor-Analyse.